weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.zaehllichtschranke.de

RZLII



irzl_gr
Die Zähllichtschranke WOTAN RZLII ermöglicht es Besucherströme richtungsabhängig zu erfassen. Die Effektivität liegt bei ca. 90% (Fehlzählung wenn zur gleichen Zeit zwei Personen den Lichtstrahl passieren) Dieser Wert bleibt statistisch aber gesehen konstant, so dass die erfassten Daten equivalent zur Anzahl der Besucher ist. Die Daten geben Aufschluss über Resonanz von PR-Maßnahmen oder erlauben eine besucherabhängige Steuerung z.B. von Klimaanlagen. In der einfachsten Version wird bei einer vorgegebenen Richtung die Anzahl der Zählimpulse in einem lokalen Zähler gespeichert und kann nach Ablesung mit einem Magneten über einen Reedkontakt wieder gelöscht werden. Sollen die Daten extern gelesen werden, so stehen für die Ein- bzw. Auswärts- Ereignisse separate Ausgänge zur Verfügung, so dass mit einer RZLII gleichzeitig beide Richtungen simultan erfasst werden können. Die Version i-RZLII verfügt über einen Ethernetanschluss. Über diesen kann das Zählmodul extern programmiert werden, so dass Protokolle automatisch an eine vorgegebene IP-Adresse geschickt, und auf diesem Weg von einer Zentrale aus Besucherzah- len aus vielen Filialen eingelesen und verwaltet werden können. In Gebäuden in welchen eine Ethernetanbindung nicht realisierbar ist, kann die DF-RZLII zum Einsatz kommen. Mit diesem Sensor können die Protokolle per Datenfunk (Telefon- Mobilfunk) auf einen vorgegebenen Empfänger gesendet werden. Spannungsversorgungen sind für 12-30 V DC und 230 V AC lieferbar. Die iRZLII kann auch über POE (Power over Ethernet) versorgt werden. Die Ausrichtung der Zähleinrichtung ist über einen abschaltbaren Pilotlaser sehr einfach. Bei ungewollten Abdeckungen des Lichtkanals durch statische Hindernisse warnt ein integrierter Signalgeber nach 20 Sekunden bis die Strecke wieder frei ist. Optional sind Klett Pads lieferbar, womit eine Montage auf wertvollen Oberflächen (ohne bohren) möglich ist. Für den Fall das keine Wand zur Montage zur Verfügung steht, sind verschiedene Standfüße lieferbar, mit welchen sich auch ein mobiler Einsatz realisieren lässt.